Header_Seychellen_1 Header_Seychellen_2 Header_Seychellen_3
Sie befinden sich hier: Startseite > Tauchen
Deutsch English

Tauchen auf den Seychellen:

Allgemeine Informationen
Ausrüstung
Bedingungen und Wetter
Die Inneren Inseln
Die Äußeren Inseln

Was gibt's (Besonderes) zu sehen?

Gleich weiter zur Beschreibung der einzelnen Tauchbasen und den Preisen.

UNSERE SPEZIELLEN SEYCHELLEN-TAUCHREISEN:

a) Innere Seychelleninseln
Mit den Traditionsschonern Sea Star und Sea Pearl (spezielle Tauchsafari oder allgemeiner Trip mit Tauchmöglichkeit): Hier klicken!
Mit den komfortablen Motorseglern Sea Bird und Sea Star: Hier klicken!
Mit dem Tauchschiff Galatea: Hier klicken!

b) Äussere Seychelleninseln
Zu den Amiranteninseln: Hier klicken!
Aldabra und Amiranteninseln: Hier klicken!

Allgemeine Informationen:

Obwohl es hier Tauchspots gibt, sind die Gewässer der Seychellen vom Massentourismus verschont geblieben. Es ist daher selbst im Bereich der Inneren Inseln eher selten, dass man auf eine andere Tauchergruppe trifft. Die Seychellen sind (noch) ein Taucher-Geheimtipp! Das hat vielleicht damit zu tun, dass die Seychellen im Allgemeinen als sauteuer eingestuft werden. Es stimmt zwar: die Tauchgänge selbst sind eher hochpreisig, wir haben aber wirklich gute, günstige Unterkünfte im Programm und damit werden die Seychellen für jeden leistbar!

Die sog. Inneren Inseln bestehen aus Granit, der über die Jahrmillionen zu wunderschönen Formen (über und unter Wasser) erodiert ist. Die Äußeren Inseln sind etwas schwieriger (und teurer) zu erreichen, bieten dem erfahrenen Taucher aber ganz besondere Erlebnisse.

Tauchtiefen reichen normalerweise von 8-20 Meter (nahe der Inseln) bis zu 40 m (offshore).

Ausrüstung:

Die Wassertemperatur liegt das ganze Jahr über zwischen 25° und 30° C. Meist wird im Shorty getaucht, was natürlich auch Blei spart ...
Nur bei den Äußeren Inseln gibt es durch steile drop-offs kühlere Wassertemperaturen mit ausgeprägten Thermalschichten und hier finden die meisten Taucher einen Halbtrocki für angebracht.

Ausrüstung kann überall ausgeliehen werden und ist in gutem bis sehr gutem Zustand. Spezielle, individuelle Ausrüstung und z.B. Batterien für Tauchcomputer sollte man aber von zuhause mitbringen.
Alle von uns empfohlenen Basen sind sowohl auf auf DIN als auch auf INT Anschlüsse ausgelegt.

Bedingungen und Wetter:

Die Seychellen können das ganze Jahr über betaucht werden. Optimal sind die Verhältnisse von September bis Mitte Dezember und von März bis Mitte Mai. Letzteres ist zwar die heißeste Zeit (weil wenig Wind geht), aber die Sicht unterwasser beträgt manchmal mehr als 30 Meter.

Im Dezember und Januar bläst der Nordwestwind, aber die Bedingungen sind nach wie vor ganz gut. Stärkerer Wellengang und örtlich begrenzte Sichtverhältnisse sowie warmer Regen müssen in Kauf genommen werden.
Von Mai bis September herrschen stärkere Südostwinde vor. Die Sichtverhältnisse sind wegen des aufgewühlten Wassers oft nicht ganz optimal, unsere ausgewählten Tauchbasen finden mit ihrer langjährigen Erfahrung aber die besten Tauchplätze auch während dieser Zeit. Das Wasser ist dann mit ca. 25° C am "kühlsten".

Inner Islands:

Die 43 "Inneren Inseln" sind der Rest eines uralten, versunkenen Gebirgszuges und liegen auf einem flachen Plateau, das eine große Vielfalt an marinem Leben bietet. Das freut die Taucher, die hier eine große Zahl lohnenswerter Tauchplätze vorfinden. Meist wird in der Umgebung von Mahé, Praslin, La Digue und Marianne getaucht. Die imposanten Granitblöcke bieten vielfältigstem marinen Lebensraum und die Felsen sind mit bunten Schwämmen, Weich- und Hartkorallen bedeckt. Nicht verschwiegen werden darf an dieser Stelle, dass im El-Nino Jahr 1998 (Wassertemp. bis 36°C!) auch auf den Seychellen viele Korallen abgestorben sind. Doch die Natur erholt sich, wenn auch nach menschlichem Ermessen nur langsam und an manchen Stellen sieht es aus als ob nie was gewesen wäre. So haben z.B. auf Mahé die Divesites Oscar Reef und Alice in Wonderland das Nino-Phänomen unbeschadet überstanden. Die Äusseren Seychelleninseln sind wegen der grösseren Wassertiefe in der Umgebung fast komplett unberührt geblieben.

Outer Islands:

Die "Äußeren Inseln" (Aldabra, Cosmoledo, Astove, Amiranten) im Süden des Archipels bestehen aus korallinem Sand und sind meist unbewohnt. Sie bieten dem Taucher großartige Erlebnisse in unberührten Divesites. Hier kommen nur wenige Menschen, geschweige denn Taucher vorbei!
Das Tauchen ist hier von besonderem Artenreichtum gekennzeichnet und bietet von Wall Diving und Canyons bis zu Wracktauchen und Drifttauchen so ziemlich alles. Das Sahnehäubchen sind Mantas und einige der schönsten Gorgonien des Indischen Ozeans. Zusätzlich kann man dann am Strand mit etwas Glück auch eiablegende Meeresschildkröten beobachten.
Interessiert an einer "Outer Islands Tour"? Siehe unsere Aldabra-Seite

Was gibt's (Besonderes) zu sehen?

Die sanften Riesen, die Walhaie gibt es manchmal (leider immer seltener) von August bis November auf den Seychellen zu sehen (siehe Walhaibericht), aber auch Mantas, Grauhaie, Weiß- und Schwarzspitzen-Riffhaie sind zu finden, wenn man weiß wo man sie suchen muß... Wracks gibt's vereinzelt, Wall Dives, Drift Dives und Drop-Off Dives gibt es v.a. bei den Äußeren Inseln.

Bei fast jedem Tauchgang sieht man Muränen, Karett- oder Grüne Schildkröten, Büffelkopf-Papageifische, Langusten, Stachelmakrelschwärme, viele Adlerrochen, riesige Stachelrochen, große Zackenbarsche, Barrakudas, natürlich Doktorfische, Riffbarsche in allen Variationen usw. usf.

Hier gibt es eine Fischliste der Seychellen (Englisch/Wissenschaftlich/Kreol)

Die Tauchbasen auf den Seychellen bieten Tauchgänge für alle Interessenten: vom Anfänger bis zum Divemaster. Sie sind mit schnellen, komfortablen Booten ausgerüstet.

Wir haben für euch mehrere Basen getestet und die besten ausgewählt:

Mahé
Praslin
La Digue
Andere Inseln
LIVEABOARD DIVING

P.S.: Das "SUBIOS Underwater Festival" im November jeden Jahres bietet Filme, Diskussionen, Wettbewerbe, etc. betreffend die Unterwasserwelt der Seychellen. www.subios.com











Hier ein paar unserer persönlichen Tipps für Euch, was die Tauchbasen auf den Seychellen betrifft:

Im Norden von Mahé kann man ausgezeichnet mit unserer Lieblings-Tauchbasis Blue Sea Divers tauchen. Diese Basis liegt direkt am Strand von Beau Vallon, nahe dem Boathouse Restaurant. Der freundliche Tauchlehrer Michael ist Deutscher und kümmert sich gerne um Sie bzw. Dich. Die Abholung von der Unterkunft im Bereich Beau Vallon ist für Taucher gratis und der Service ist bei dieser Basis perfekt. Man muß kein bißchen selber schleppen wie bei anderen Tauchschulen, fast jeder Handgriff wird einem abgenommen - und das finden wir schon recht fein!
BEI BUCHUNG UND VORAUSZAHLUNG VON TAUCHGÄNGEN, TAUCHPAKETEN ODER TAUCHKURSEN DER BLUE SEA DIVERS ÜBER UNS ERHALTET IHR 10 % RABATT AUF DIE PREISE!
Unsere Spezialpreise bei der Tauchbasis Blue Sea Divers auf Mahe

Für Buchungen, die von uns zwischen Messebeginn der "InterDive" und Ende des Jahres bestätigt werden, also zwischen 15. Sept und 30. Dez 2016, gelten nochmal spezielle Sonderpreise:
Unsere Interdive-Spezialpreise bei der Tauchbasis Blue Sea Divers

Für Gruppen ab 10 Personen haben wir hier spezielle Gruppentarife, wo dann die Tauchgänge - gestaffelt nach Gesamtanzahl der absolvierten TG - nur mehr 23 bis 37 € pro TG kosten.
Bei Interesse an einem dieser Rabatte bitte um ein kurzes Mail an anfrage@seychelles-info.com.

Ebenso empfehlenswert ist Big Blue Divers. Hier wird - wie auch bei den oben genannten Blue Sea Divers - Deutsch gesprochen, die holländische Managerin Liz lebt schon sehr lange hier und kennt die Tauchplätze natürlich bestens.
BEI BUCHUNG UND VORAUSZAHLUNG VON TAUCHGÄNGEN, TAUCHPAKETEN ODER TAUCHKURSEN DER BIG BLUE DIVERS ÜBER UNS ERHALTET IHR 5 % RABATT AUF DIE PREISE!
Sitours Spezialpreise für Big Blue Divers
Natürlich gibt's die Prozente auch auf Tauchkurse. Bei Interesse an diesem Rabatt bitte um ein kurzes Mail an anfrage@seychelles-info.com.


Eine weitere recht gute Tauchbasis im Norden von Mahe sind die Ocean Dream Divers. Die Basis ist aber zwischen Shop, Straße und Haus ziemlich eingezwängt (am nördlichen Ende der Beau Vallon Bucht, neben Mike’s Store). Man hat hier also nicht wirklich gut Platz. Die Manager Christine und Mike sind aber nette Einheimische und kennen ihre Gewässer sehr gut.

Empfohlene Tauchplätze von Nordmahé aus: Shark Bank, Twin Barges, Coral Garden, Lighthouse, Bay Ternay Marine Park, Brizarre, Dragon’s Teeth.
Karte der Tauchplätze Mahé Nord hier.


Im Süden von Mahé liegt die Basis von Leo Hoevers. Ein freundlicher Holländer, der dank seiner jahrelangen Erfahrung die Gegend im Süden wie seine Westentasche kennt. Die Basis liegt gleich neben den Blue Lagoon Chalets.

Karte der Tauchplätze Mahé Süd hier.

Auf Praslin findet ihr am westlichen Ende der Anse Volbert/Cote d’Or (nach dem unserer Meinung nach nicht empfehlenswerten Paradise Sun Hotel) die White Tip Divers, eine französisch geführte Basis. Unserer Meinung nach ist der Service nicht mit dem auf Mahé vergleichbar. Leider ist die Auswahl auf Praslin nicht so groß, aber White Tip sind noch die besseren. Weiters gibt es noch die Octopus Divers (gegenüber vom Berjaya Hotel), laut unseren Kunden ist die Basis in letzter Zeit wieder empfehlenswert. Wir haben persönlich aber schon lange nicht mehr mit denen getaucht.

Auf La Digue befindet sich eine Tauchbasis in der La Digue Island Lodge: Azzurra Pro Dive, unter italienischer Leitung.
Nette Basis, guter Service, leider ziemlich teuer (Ein Tauchgang kostet ca. 63 € (!) inkl. Steuern, dann kommt noch die Ausrüstung dazu). Wen das noch nicht abschreckt: die detaillierte Preisliste der Basis seht Ihr hier. Tipp: Unsere Gästehaus-Kunden erhalten hier 10 % Rabatt. Fragt uns einfach nach unserem Tauchrabatt-Voucher.
Die Basis hat als Tauchboot die Azzurra Pro Dive SeaCat 3, einen 8 m Katamaran. Dieses Boot kann bis zu 12 Taucher aufnehmen, auf einen Tauchguide kommen maximal 6 Taucher.


Eine weitere Möglichkeit auf La Digue ist mit Trekdivers, hier kostet 1 TG 65 Euro, 2 TG 120 € (inkl. Drinks und Snack).
3 Tauchgänge an einem Tag kosten je nach Entfernung zwischen 210 und 300 Euro, inkl. Drinks, Lunch und einem kleinen Snack am Nachmittag. Wenn man hier viel taucht, kann man natürlich auch etwas Rabatt rausschlagen - je nach Verhandlungsgeschick.

Karte der Tauchplätze Praslin und La Digue hier.

Falls ihr mit einer der obengenannten Basen tauchen solltet, sagt bitte, dass Max Euch schickt. Dann krieg ich ab und zu mal nen gratis Tauchgang ;-)
Vielen herzlichen Dank!

Wesentlich günstiger ist es von den Schiffen Sea Star/Bird bzw. Sea Pearl/Shell zu Tauchen. Details dazu hier. Andererseits ist natürlich das Wohnen auf dem Schiff doch teurer als in Gästehäusern.


Preisbeispiele Mahé für 2015/2016 (nur als Anhaltspunkte. Angaben ohne Gewähr!) für Extras.
Beachtet bitte die oben genannten Rabatte wenn Ihr die Tauchgänge vorab über uns bucht!

TG=Tauchgang

Leihausrüstung (pro TG)
Maske/Flossen/Schnorchel 3-4 €
BCD 4-5 €
Regulator 5 €
Wetsuit 2-4 €
Scuba package 10-15 €
Computer 3-6 €
Lampe 3-5 €

Extras:
Long distance dive 8-10 € Zuschlag/TG
Nachttauchgang 9-12 € Zuschlag/TG
Schnorchelausflug (vorbehaltlich Platz auf dem Tauchboot) 21-30 €, inkl. Schnorchelausrüstung
Nationalparkgebühr (Marine Park Entry Fee) 17 €

Weitere Inseln:

Aldabra, Alphonse und Desroches sind schwieriger (und teurer) zu erreichen, sie bieten aber herrliche Tauchgänge und Großfische sowie ein "exklusiv"-Feeling, da hier nur extrem wenige Taucher unterwegs sind. Wo das alles ist? Übersichtskarte der Seychellen -> hier.

Zeitweise bieten wir ganz besonders tolle Tauchreisen nach Aldabra oder zu den Amiranten (Alphonse, Remire, St. Joseph) an. Mit Nitrox! Fragen Sie uns bei Interesse danach! Eine kurze Email an aldabra(at)seychelles-info.com genügt.

Liveaboard Diving (Tauchen vom Schiff aus):

Auf verschiedenen Schiffen und jederzeit möglich.
Völlig auf Taucher abgestimmt sind die Rundreisen auf der Galatea. Details dazu hier.
Spezielle Tauchsafari auf Sea Pearl/Shell zu speziellen optimalen Daten. Details dazu hier.

Eine weitere, günstigere Möglichkeit zum Tauchen sind die Schiffe Sea Star/Bird und Sea Pearl/Shell. Diese Schiffe haben auch Nicht-Taucher an Bord. Details dazu hier.

Weiters bieten wir zeitweise ganz besonders tolle Tauchreisen nach Aldabra oder zu den Amiranten (Alphonse, Remire, St. Joseph) an. Mit Nitrox! Fragen Sie uns bei Interesse danach! Eine kurze Email an aldabra(at)seychelles-info.com genügt.

Videoclip: Diving in the Seychelles:

Download des Tauch-Videoclips von John Boyle (Text Englisch, Dateigrösse: 36,5 MB im wmv-Format) -> hier.

Bericht im Magazin DiveInside von Taucher.net, einer der meist besuchten europäischen Tauchinfo-Seiten:

Download
des Berichts über die Seychellen als Reise- und Tauchziel -> hier.

Preise vorbehaltlich Irrtum und Preisänderung.

© SunMediaSitours GmbH.

top of page